Wimpernextensions FAQ

Sie sind an Wimpernextensions interessiert und möchten sich im Vorfeld genauer informieren, dafür haben wir hier die meist gestellten Fragen für Sie zusammengetragen. Falls wir Ihre Frage hier nicht beantworten können, scheuen Sie sich nicht und kontaktieren Sie uns.

1. Was sind eigentlich Wimpernextensions?

Bei den Wimpernextensions, handelt es sich um Wimpern, welche bei der Wimpernverlängerung verlängert werden. Dabei wird jede natürliche Wimper mit einem künstlichen Haar etwas verlängert, um ein volumenhaftes und dennoch natürliches Aussehen zu erreichen. Da uns das Wohlergehen der Tiere ein grosses Anliegen ist, setzen wir ausschliesslich auf Kunsthaar.

2. Wann muss ich wieder zum Auffüllen kommen?

Die künstlichen Wimpern fallen im natürlichen Zyklus Ihrer eigenen Wimpern aus. Der Ausfallprozess ist abhängig von der Wachstumsgeschwindigkeit Ihrer natürlichen Wimpern. Normal empfehlen wir nach 3 Wochen das erste Refill zu machen. Danach kann individuell beurteilt werden, ob ein längerer Abstand möglich ist.

3. Was bedeutet eigentlich "Refill"?

Bei einer Refill Behandlung werden die zuvor behandelten Wimpern wieder aufgefüllt. Das heisst, es werden die Lücken, welche durch den natürlichen Ausfall bedingt sind, wieder mit neuen Extensions aufgefüllt. Die Wimpern erhalten wieder den Look, denn sie nach der Erstbehandlung hatten.

4. Muss ich zwischen zwei Behandlungen eine Pause machen?

Bei korrektem Umgang und Pflege der Wimpern ist keine Pause nötig. Wir empfehlen gleichzeitig die Anwendung des Wimpernserums zur Unterstützung und einer längeren Haltbarkeit der natürlichen Wimpern.

5. Kann ich die Wimpernextensions selbst entfernen?

Die Wimpern sollten nicht selbst durch Abzupfen oder Ausreissen entfernt werden. Sollten Sie sich dazu entscheiden kein Refill mehr machen zu lassen, so fallen die verlängerten Wimpern mit dem natürlichen Haarausfall aus. Für den Übergang verwenden Sie, wie vor den Wimpernextensions, wieder einen Mascara, um die entstandenen Lücken zu kaschieren.

6. Welche Wimpern-Auftragungstechnik wird verwendet?

Wir arbeiten ausschliesslich mit der 1:1 Technik. Dies bedeutet, wir setzen eine künstliche Wimper (synthetisch) auf eine natürliche Wimper an. Mit dieser Technik wird ein sehr natürlicher Look erzielt. Die Wimpern werden lediglich Verlängert und nicht bewusst Verdichtet. Da wir mit Wimpern von 0,20 mm Durchmesser arbeiten, ist eine geringe optische Verdichtung möglich, jedoch ist dies nur ein Nebeneffekt. Durch die verschiedenen Längen und Krümmungen können wir einen leichten "Katzeneffekt" erzielen, falls Sie dies wünschen.

7. Werden künstliche oder echte Wimpern verwendet?

Wir verwenden ausschliesslich synthetisch hergestellte Wimpern.

8. Muss ich bei der Gesichtswäsche die Augen auslassen?

Nach der Behandlung dürfen die Augen 24h (besser 48h) lang nicht nass werden. Anschliessend dürfen die Wimpern wieder normal, jedoch öl/fettfrei und ohne Reibung gereinigt werden. Es ist sehr wichtig, dass Sie auf eine regelmässige Pflege der Augen / Wimpern achten, da sonst ein idealer Nährboden für Bakterien entsteht.

9. Darf ich Mascara und meine Kosmetika weiterhin verwenden?

Wasserlöslicher Mascara darf verwendet werden. Aber im Normalfall ist dies nicht notwendig und wir raten davon ab, da das Abschminken zu einem vorzeitigen Verlust von Wimpern führen kann.
Kosmetika für die Augen sollte fett- und ölfrei sein. Ölhaltige Gesichtsprodukte dürfen angewendet werden, jedoch ist darauf zu achten nicht zu nahe an die Wimpern zu kommen, da sich sonst der Kleber lösen kann.

10. Was muss ich vor der Behandlung beachten?

Wir bitten Sie darum die Augen am Tag Ihres Termins nicht zu schminken. Da sonst unter Umständen der Kleber nicht richtig haftet, wenn wir Sie zuvor noch kurzfristig abschminken müssen. Linsenträger sollten Ihr Linsendöschen mitbringen, damit Sie diese vor der Behandlung entfernen können. Alternativ verzichten Sie an diesem Tag auf die Linsen und greifen auf die Brille zurück.

11. Was muss ich unbedingt wissen?

Sollten Sie regelmässig in die Sauna gehen, kann dies die Haltbarkeit der Extensions massgeblich verkürzen.

Wenn Ihre eigenen Wimpern brüchig / schwach / kurz / fettig sind oder zu schnell ausfallen, kann auch dies die Haltbarkeit beeinflussen. Bei aktueller Einnahme von Antibiotika / gewissen Medikamenten kann die Haltbarkeit der Extensions sich verändern.

Bei einer bekannten Allergie auf Gel-Nägel, ist eine Wimpernextensions nicht sinnvoll, da gewisse Inhaltsstoffe ähnlich sind und daher auch Allergien auslösen können.

Bei den folgenden Leiden können wir leider keine Extensions anbieten:

  • Entzündungen im/am oder um das Auge
  • akute Krebsleiden (Chemotherapie, Bestrahlung)
  • Trichotillomanie (zwanghafter Drang zum Haareausreissen)
  • Gewisse Pilzerkrankungen und Augenherpes
  • Bei übermässig trockenen Augen nur auf eigene Verantwortung

Eine genauere Beratung bieten wir Ihnen am Termintag an.

Wimpernextensions